Crea itinerario fino qui Copia il percorso
ArrampicataPercorso consigliato

Pareï dl Ciastel: Adami/Bernardi

Arrampicata · Val Gardena Dolomiti
LogoAVS Referat Bergsport & HG
Responsabile del contenuto
AVS Referat Bergsport & HG Partner verificato  Explorers Choice 
  • Topo der Route "Adami/Bernardi"
    / Topo der Route "Adami/Bernardi"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Wandbild Adami/Bernardi Führe
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Wandbild der Route Adami/Bernardi am Pareï de Ciastel
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Einstieg über die Via Rosa
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Blick vom ersten Stand
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Blick vom 3. Stand zur Querung der nächsten Seillänge
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die Querung in der 4. Seillänge
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Blick vom ersten Stand ins Langental
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Eine Teufelskralle
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die Ruine Wolkenstein im Langental.
    Foto: © Christian Wachter, Outdooractive Editors
  • / Die Ruine Wolkenstein im Langental.
    Foto: © Christian Wachter, Outdooractive Editors
m 1750 1700 1650 1600 1550 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Kurze aber abwechslungsreiche Führe, ideal für schlechtes Wetter oder zum üben
media
Lunghezza 1,3 km
3:30 h.
170 m
171 m
1.783 m
1.613 m

Die Pareï di Ciastel ist ein ca. 100 Meter hoher Felsriegel in unmittelbarer Talnähe am Eingang des Langentals. Im Frühsommer kann man bei den Ständen die eindrucksvolle Teufelskralle beobachten. Man kann diese Wand über mehrere Touren hochklettern und dann über einen Pfad absteigen. Besonders geeignet sind diese Touren zum üben, bei schlechten Wetter oder wenn es höher noch zu kalt ist. Die hier vorgestellte Adami/Bernardi Führe ist eine Kombination aus der " Via Rosa" Führe von Adami und Runggaldier (ersten 3. SL)  und dem Ausstieg (letzten 3. SL) von Bernardi und Denicolo. Die ersten Seillängen führen durch Gras- und steilen Felsabschnitte, die dank den guten Griffen angenehme Kletterei ermöglichen. Besonders schön ist die 4. Seillänge, die unter dem großen Dach quert. Es ist jederzeit möglich über die Tour abzuseilen, die Stände sind mit Abseilringen ausgerüstet.

 

1. [30 m, V, 8 BH, 1 SU]: Grasige Stufen hoch, achtung auf die kleinen Steine! Rechts der gelben Wand über eine graue Platte hoch, um dann nach rechts zum Stand zu queren. Schöne, luftige Querung. Stand an drei Bohrhaken. 

2. [20 m, IV+, 6 BH]: Diese Seillänge führt einer mit Gras durchwachsene graue Wand hoch. Trotz der Vegetation sind mehrere schöne Kletterstellen zu bewältigen. Stand an zwei Bohrhaken an einem gelben Fleck Wand.

3. [25 m, V, 8 BH]: Vom Stand nach rechts zurück queren und die technische Schlüsselstelle dieser Führe bewältigen. Dann leichte Kletterei bis zum Stand an zwei Bohrhaken mit Kette.

4. [15 m, IV, 2 BH, 1 NH, 1 SU]: Die "Via Rosa" verlassen und nach rechts unters große Dach queren. Schlingen, Bohrhaken und Normalhaken weisen den Weg. In schöner und ausgesetzter Kletterei ca. 15 Meter bis zum Stand an einem zementierten Ring queren.

5. [25 m, IV+, 2 NH, 3 SU, 1 BH]: Rechts um einen Vorsprung hoch klettern und im nun leichteren Gelände einen breiten Riss anpeilen (Friend Nr. 5). Diesen hoch, rechts von einem Strauch vorbei und einem schwach ausgetretenen Pfad hoch zum Stand an einer Sanduhr.

6. [15 m, II, 1 SU]: Dem Pfad weiter hoch zum letzten Stand am zementierten Ring. 

 

 

 

 

 

Consiglio dell'autore

Wie bei vielen anderen Bernardi-Touren sind auch hier Sanduhren mit fixer Schlinge zu finden. Leider ist das Loch oft zu klein, um eine eigene Schlinge zu fädeln. Wenn man gelentlich eine der älter ausschauenden Schlingen austauscht tut man sich selbst und den nächsten Wiederhohler einen gefallen. Also Messer und gutes Schlingenmaterial zum zurücklassen nicht vergessen!
Immagine del profilo di Luca De Giorgi
Autore
Luca De Giorgi 
Ultimo aggiornamento: 09.08.2020
Difficoltà
Vmedia
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Punto più alto
Ausstieg der Route, 1.783 m
Punto più basso
Parkplatz, 1.613 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Esposizione
NESO
Raccordo
75 m, 0:15 h.
Altezza della parete
100 m
Lunghezza della scalata
130 m, 2:30 h.
Discesa
175 m, 0:25 h.
Punti di sosta
con punti di ancoraggio per la discesa in corda doppia, Con spit
Protezioni e Sicurezza
Con spit, Chiodi, Protezioni mobili (friends-nuts)
Lunghezza corda minima
2 x 60 m
Numero rinvii
8
Prima salita
Die ersten 3. SL: Adami/Runggaldier, die letzten 3. SL: Barnardi/Denicolo

Indicazioni sulla sicurezza

Länge: 6 SL / 130 m

Schwierigkeit: V

Qualität der Absicherung / Allgemeine Schwierigkeit: R1/I

Beschreibung der Absicherung: Die ersten drei Seillängen sind bestens mit Bohrhaken abgesichert, die drei weiteren mit einem Mix aus Bohrhaken, Normalhaken, Sanduhren und einem zementierten Standhaken.

Felsqualität: Sehr gut

Rückzug über die Route jederzeit möglich. 

Consigli e raccomandazioni aggiuntive

Wer diese Tour mit dem Erstbegeher wiederholen möchte findet hier seinen Kontakt: www.maurobernardi.com/

Partenza

Parkplatz Langental, Wolkenstein (1.620 m)
Coordinate:
DD
DMS
UTM
w3w 

Arrivo

Parkplatz Langental, Wolkenstein

Direzioni da seguire

Zustieg: Vom Parkplatz Langental in Wolkenstein den Pfad links der Citola Hütte zum Forstweg aufsteigen. Dann den Forstweg nach links talauswärts folgen. An geeigneter Stelle zum Einstieg hochgehen (die Linie der Tour und das markante Dach sind klar erkenntlich). Der Einstieg ist in blauer Schrift markiert, "Via Rosa".

GPS Koordinaten Einstieg: 46.564980, 11.770492

Abstieg:  Den Pfad talauswärts folgen. Unter den Wänden entlang und an der Ruine der Burg Wolkenstein vorbei. Den Wanderweg zurück zur Straße folgen und auf dieser zurück zum Parkplatz..

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Come arrivare

Auf der SS 242 Richtung Wolkenstein fahren. Kurz vor dem Dorfzentrum links in Richtung "Langental" (Naturpark Puez-Geisler) abbiegen. Der Straße bis zum Ende zum Parkplatz an der "La Ciajota" Hütte folgen.

Dove parcheggiare

Parkplatz Langental, ausreichend Parkmöglichkeiten.

GPS Koordinaten Parkplatz: 46.563966, 11.773396

Coordinate

DD
DMS
UTM
w3w 
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Titoli consigliati

Mauro Bernardi: Klettern in Gröden und Umgebung, Band 2

Athesia Verlag, ISBN 978-88-8266-731-3

Mappe consigliate

Tabacco-Karte 05, Gröden/Val Gardena, Seiseralm/Alpe di Susi 1:25.000

Attrezzatura

Normale Alpine Ausrüstung, 9 Expressschlingen (Einige mittelere Freinds inkl. Camalot Nr. 5 genügen, um die 4. und 5. Seillänge zu integrieren)

 

Zur NAA (Normale Alpine Ausrüstung) gehört u.A.:

• 2 x 60 m Halbseil

• Helm, Gurt, Rucksack, Kletterschuhe usw.

• ausreichend Schlingen (2) und HMS-Karabiner (4) zum Standbauen

• Sicherungs- und Abseilgerät

• Set Friends von 0.3 bis 3 (Größen beziehen sich auf Black Diamond der Serie C4 oder X4)

• Sortiment Klemmkeile

• verlängerbare Expressschlingen (6)

• Hammer und einige Haken

• einige Kevlarschlingen

• Erste-Hilfe-Set, Handy, Biwaksack, Stirnlampe


Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere una domanda all'autore?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
Vmedia
Lunghezza
1,3 km
Durata
3:30 h.
Salita
170 m
Discesa
171 m
Punto più alto
1.783 m
Punto più basso
1.613 m
Parete Placca Discesa in corda doppia Avvicinamento a piedi

Statistiche

  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
Funzioni
Mappe e sentieri
Lunghezza  km
Durata : ore
Salita  mt
Discesa  mt
Punto più alto  mt
Punto più basso  mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio