Plan a route here Copy route
Via Ferratarecommended route

Die Sass Rigais-Überschreitung (Geislerspitzen)

· 4 reviews · Via Ferrata · Val Gardena Dolomites
LogoOutdooractive Editors
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Die Geislerspitzen spiegeln sich im Wasser.
    / Die Geislerspitzen spiegeln sich im Wasser.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Panorama mit Sella und Marmolada.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Die Regensburger Hütte am frühen Morgen. Im Hintergrund der Langkofel.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Sonnenaufgang am Langkofel.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Die Geislerspitzen von Norden.
    Photo: Tourismusverein Villnöß-Tal / Fantasy, Outdooractive Editors
  • / Edelweiß. Häufig anzutreffen auf dem Weg zum Sass Rigais.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Die Furchetta vom Sass Rigais.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Die Regensburger Hütte.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / St. Magdalena im Villnößtal mit den Geislerspitzen im Hintergrund.
    Photo: Tourismusverein Villnöß-Tal / Fantasy, Outdooractive Editors
  • / Der Gipfel des Sass Rigais (3025 m). Die grüne Hochfläche rechts unterhalb des Gipfels ist die Innerraschötz.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Auf dem Rückweg unterhalb der Geislerspitzen.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Panorama mit Langkofel im Hintergrund.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Auf dem Sass Rigais (3025 m).
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Die Geislerspitzen von Süden.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
  • / Rückblick auf dem Weg zurück zur Regensburger Hütte.
    Photo: Mendo Mirco, Outdooractive Editors
m 3500 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km Sass Rigais Regensburger Hütte Regensburger Hütte
Die Überschreitung des Hauptgipfels der Geislerspitzen, des Sass Rigais, ist eine anspruchsvolle, jedoch äußerst lohnende Unternehmung in der traumhaften Kulissse der Dolomiten verbunden mit dem Abenteuer eines nicht allzu schweren Klettersteiges über einen echten Dreitausender.
difficult
Distance 15.8 km
9:30 h
1,601 m
1,601 m
2,977 m
1,542 m
Der Sass Rigais ist der Hauptgipfel der Geislergruppe. Diese grenzt eindrucksvoll das Villnößtal im Norden vom Grödner Tal im Süden ab. Die benachbarten Gipfel der Puez-Gruppe, die Raschötz sowie der Langkofel rücken immer wieder eindrucksvoll in das Blickfeld. Die Überschreitung des Dreitausenders - der Sass Rigais ist immerhin stolze 3025 m hoch - vom Wasserrinnental zur Mittagsscharte, also von Ost nach West ist eine alpine Unternehmung.  Das Panorama während der gesamten Tour ist jedoch überwältigend. Zunächst ist taucht der Langkofel in unserem Rücken auf, dann steilen sich die Geisler mit Fermeda, Sass Rigais und Furchetta vor uns auf. Rechterhand liegt die mächtige Montischella. Das Panorama vom Gipfel übertrifft alle bisherigen Eindrücke. Die Marmolada und der mächtige Sellastock rücken in greifbare Nähe. Der Blick in das nördlich gelegene Villnöß-Tal und zur Raschötz ist traumhaft. Der Klettersteig ist, wenn man den Sass Rigais von Osten (also vom Wasserrinnental aus) überschreitet, zunächst mittelschwer. Gleich zu Beginn wartet eine senkrechte und etwas ausgesetzte Passage, die jedoch bestens gesichert ist. Absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für die gesamte Unternehmung Voraussetzung. Ost- wie westseitig gilt es, einige Passagen in leichtem Klettergelände (I, UIAA) zu bewältigen. An einigen Stellen droht auch Steinschlag, die Mitnahme eines Helmes ist demnach sehr empfehlenswert. Die Orientierung gelingt bei guter Sicht problemlos, bei schlechter Sicht kann der Aufstieg in das Wasserrinnental etwas anspruchsvoller zu finden sein. Mit der Regensburger Hütte liegt eine hervorragende Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit am Weg. Wer will, kann den Aufstieg mit der Col Raiser Kabinenbahn verkürzen. Es bietet sich an, mindestens ein gesamtes Wochenende auf der Regensburgerhütte zu verbringen. Die Tourenmöglichkeiten sind schier unerschöpflich und lohnen die längste Anreise.
Profile picture of Kilian Müller
Author
Kilian Müller 
Update: June 22, 2021
Difficulty
B/Cdifficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Sass Rigais, 2,977 m
Lowest point
Parkplatz in St. Christina, 1,542 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Der Klettersteig ist für Einsteiger geeignet, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung. Es wird empfohlen, den aktuellen Wetterbericht für die Zielregion abzurufen.

Start

Talstation Kabinenbahn in St. Christina (1,541 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Turn-by-turn directions

Zustieg:

Vom Parkplatz der Kabinenbahn Col Raiser wenden wir uns in Richtung Norden und steigen auf dem Wirtschaftsweg in Richtung Regensburger Hütte einem Bergbach entlang bergan. Einige Arben spenden uns Schatten und Enziane säumen unseren Weg. An einer Verzweigung der Wirtschaftswege wenden wir uns rechts, wenig später zweigt links ein markierter Weg in Richtung Regensburger Hütte ab.
Von der Regensburger Hütte führt ein Wanderweg in Richtung Osten und wenig später ein wenig in Richtung Nordosten durch das Hochtal "Val Mont dal Ega" zwischen Geislerspitzen und Montischella. Zu Füßen des Sass Rigais wenden wir uns ein wenig in Richtung Osten, um nach links steil in das Wasserrinnental zur gleichnamigen Scharte aufzusteigen.

Routenverlauf:

Von der Scharte klettern wir zunächst über einige Trittstifte und -bügel einen 10 m hohen Steilaufschwung hinauf (A/B). Erheblich weniger steil führt uns das Drahtseil nun weiter bergan und teilweise am Grat entlang bis zum Gipfel des Sass Rigais auf 3025 m.
Für die Überschreitung nehmen wir auf den eigentlichen Normalweg ostseitig abwärts (A). Einige Passagen sind ohne Drahtseil. Hier achten wir auch besonders auf lose Steine und Geröll, um andere Bergsteiger nicht zu gefährden. Konzentriert steigen wir ab bis in die Mittagsscharte.

Abstieg:

Von der Mittagsscharte steigen wir wieder in das traumhaft schöne Hochtal mit Almwiesen ab, um auf markiertem Weg zur Regensburger Hütte zurückzugelangen. Von hier steigen wir auf unserer Aufstiegssroute zum Ausgangspunkt zurück.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug bis Klausen, weiter mit dem Bus

Getting there

Italien: Brennerautobahn A22 bis Klausen, weiter auf der SS242 in das Grödner Tal bis St. Christina

Parking

An der Talstation der Col Raiser Kabinenbahn in St. Christina

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Klettersteigausrüstung mit Steinschlaghelm und Klettersteighandschuhen.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(4)
Siegfried Senn
June 08, 2015 · Community
Habe die Tour 2014 gemacht, war super bei tollem Wetter
Show more
der Weg zum Sass Rigais
Photo: Siegfried Senn, Community
der Aufstieg zum Gipfel
Photo: Siegfried Senn, Community
Der Gipfel
Photo: Siegfried Senn, Community
Kili . 
December 15, 2014 · Community
Profile picture of deletedUser
deletedUser
August 19, 2013 · Community
Wunderschöne Gipfelüberschreitung!
Show more
When did you do this route? August 20, 2011
Photo: deletedUser, System
Show all reviews

Photos from others

+ 1

Reviews
Difficulty
B/Cdifficult
Distance
15.8 km
Duration
9:30 h
Ascent
1,601 m
Descent
1,601 m
Highest point
2,977 m
Lowest point
1,542 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view