12.SL, Gratschneide

Bewertung

Torre Juac - Via del Rifugio (Dolomiten-Steviagruppe)

Details
31.07.2016 · Community
Schöne, lange Kletterroute, die mind. bis mittags im Schatten liegt (Mitte Juli). Frühes Einsteigen und stabiles Wetter sind unabdingbar. Wir haben (als noch eher wenig routinierte Seilschaft) ca. 7 Stunden mit kleinen Pausen vom Einstieg bis zum letzten Stand gebraucht. Die Stände sind wie angegeben mit Ringhaken stabil abgesichert. In den unteren Seillängen befinden noch zusätzliche Haken, die in der Topo noch nicht drin sind. Weiter oben wird es dann sehr dünn mit Zwischensicherungen. Da wird eine lange ausgesetzte 3 schnell was für starke Nerven. Tipp: mehr Exen mitnehmen als angegeben, am besten längere Alpinexen, zudem viele Bandschlingen, insbes. für Redundanzen an den Ständen (hier 120er und 240er hilfreich). Der Ausstieg ist in der Beschreibung etwas harmlos dargestellt. Am letzten Stand angekommen wartet nochmal fast 1 Std. Aufstieg zum Plateau durch den Schuttkessel, wo man sich den Weg wegen der Schuttabgänge neu suchen muss. Empfehlenswert wäre, sich vom letzten Stand Richtung Ausstieg abzuseilen, anstatt mit schwerer Ausrüstung auf dem Rücken die heikle Passage abzuklettern.

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?